Ribs Short Style

Lust auf Ribs aber keine Zeit für 3-2-1? Letzt kam bei mir eine Variante auf den Tisch, die mit mehr Temperatur und weniger Zeit auskommt aber genauso toll schmeckt! Als Rub habe ich eine 8-3-1-1 Variante verwendet und sie diesmal ein wenig „aufgespiced“: 4 Teile Paprikapulver 3 Teile Salz (2 Teile Weiterlesen…

Dreierlei Hähnchen

Bisher habe ich Hähnchenbrust als Wurstware entweder von Herta oder Gut&Günstig gekauft. Doch Reportagen haben mir den Appetit auf Herta Produkte verdorben und ich denke dass es bei der Edeka Günstig-Eigenmarke nicht besser zugehen wird. Insofern ist die Suche nach Alternativen losgegangen und bei meinen ersten Versuchen einer zarten Hähnchenbrust Weiterlesen…

Pulled Pork

Lange habe ich mich an diese Herausforderung nicht ran getraut. Eine Grillzeit von rund zehn Stunden brauch einiges an Vorbereitung und einen Tag, an dem man sonst nicht viel vor hat. Letzten Sonntag war so ein Tag und kurz nach dem die Hühner aufgestanden waren, glühte um 06:30 Uhr auch Weiterlesen…

3-2-1 Ribs

Schon seit einiger Zeit werden Spare-Ribs bei mir nicht mehr mal schnell auf den Grill gelegt, sondern die Zubereitung und der Verzehr zelebriert. Am Tag vor dem Grillen werden die frischen Ribs zuerst einmal von ihrem Silberhäutchen befreit, dies macht sich später beim Verzehr bemerkbar, wenn man diese nicht wie Weiterlesen…

Schweinebraten Hejner Style - Anschnitt

Schweinebraten Hejner Style

Ausgangsbasis war eine 1,6 kg schwere Schweinenuss vom Metzger meines Vertrauens. Diese habe ich am Abend zuvor mit Senf eingerieben und mit meinen eigenen Schweinebraten-Rub einmassiert, ein wenig Schweinerei inklusive. Der Rub bestand aus 6TL Salz 2TL Pfeffer weiß 2TL Pfeffer schwarz 4TL Kümmelpulver 1TL Knoblauchpulver 1TL Zwiebelpulver Das ganze Weiterlesen…

Moinks and Chicken-Lollies

Viele werden sich bestimmt fragen: „Was ist denn ein Moink?“ Nun, die Antwort ist recht simpel: Ein Moink ist ein Hackfleischbällchen aus reinem Rinderhack (das „Moooo“) ummantelt mit Speckstreifen vom Schwein (das „oink“). Die Zubereitung an sich ist auch nicht sonderlich schwer, aber der Geschmack ist fantastisch. Man nehme: 500 Weiterlesen…