Laufmonat September 2018

Veröffentlicht von DeHejner am

„Was der August nicht tut, macht der September gut.“
― Johann Wolfgang von Goethe

Es fällt mir schwer einen Anfang zu finden. Das in Worte zu fassen, was der September alles gebracht hat. Wo fange ich an? Wo höre ich auf?

Ich überlege gerade, ob es schlimm ist, dass ich siebzig Kilometer weniger auf meiner Laufstatistik habe? Ist es schlimm, dass es auch beim Radfahren weniger geworden ist? Nein! Denn dagegen steht eine neue Halbmarathon Bestzeit beim Jog’n Rock in Bensheim. Dagegen steht eine absolute Hammerzeit beim 10 Freunde Triathlon in Darmstadt. Dagegen stehen jede Menge Minuten, die einfach nur Spaß gemacht haben – wie mein Lauf zum Völkerschlachtdenkmal in Leipzig.

September: 213km (14 Einheiten -> 15,2km Ø, Running-Index: 61) Laufen 
           290km (20 Einheiten -> 14,5km Ø) Radfahren
                   1 Triathlon!

Gegen Ende des Monats wurde mir klar, dass dies vermutlich die letzten Radfahreinheiten Bike2Work sein werden. Bei um die 0 Grad merkte ich deutlich, dass mein Equipment fürs Radfahren nicht für diese Temperaturen und den durch den Fahrtwind aufkommenden Wind-Chill geeignet ist. Also werde ich das vermutlich lassen und über die kalten Tage wieder etwas mehr laufen. Das kommt dann auch meiner Spendenaktion zu Gute! Mittlerweile habe ich 21 Sponsoren und vermutlich um die 2.400,- Euro. Auch die lokale Zeitung hat einen tollen Artikel über mich gebracht:

Melibokus Rundblick

Im Moment lasse ich mich ansonsten eher treiben. Im Kopf ist viel los: Die Kids kommen in den Kindergarten, auf der Arbeit ist einiges zu tun und die Tage werden kürzer. Da mache ich mir schon Gedanken, wie ich alles so unterbringe. Es wird wohl bald wirklich wieder Zeit die Stirnlampe auszupacken und mit langen, dicken Sachen durch die Morgenstunden zu rennen. Aber, die Saison ist vorbei und das was ich mache sind reine Spaßeinheiten. Ich bin wieder öfter mit den Kids unterwegs, was jede Menge Spaß macht. Was der Oktober bringt? Ich weiß es nicht. Was der Oktober 2019 bringt? Das weiß ich hoffentlich: Meine Teilnahme am Loch Ness Marathon!

 


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.