Laufmonat Januar 2018

Veröffentlicht von DeHejner am

So kann es gehen. Keinen Plan, dann kränkelnd ins neue Jahr gestartet, aber trotzdem wohl einer der bewegungsreichsten Monate überhaupt hingelegt. Dies liegt unter anderem auch daran, dass ich nun in meiner Mittagspause die Zeit nutze, um mich zu bewegen. Habe ich doch die letzten Jahre quasi keine Pause gemacht, tut die frische Luft ganz gut, erfrischt den Geist und gibt Kraft für die letzten Stunden auf der Arbeit. Die Laufplanung ist auch soweit abgeschlossen und die meisten Anmeldungen sind fertig. Besonders freue ich mich, dass die beiden Kleinen mir mitteilte, dass sie an zwei Bambini Läufen mitmachen wollen – ob sie richtig verstanden haben, was ich damit meinte, werden wir in Griesheim und Alsbach sehen.

Da meine Hoka One One Vanquish 2 mit rund 850km auf Strava (vermutlich dann eher so um die 1000km) komplett fertig war, gab es hier das Nachfolgemodell den Hoka One One Vanquish 3. Die ersten paar Kilometer liefen sich auch schon mal richtig Klasse damit. Auch in puncto #RunningWithTwins gab es eine richtig tolle Neuerung über die ich mich sehr freue: Wir haben uns den Thule Urban Glide 2 Double gekauft! Mehr zu diesem Wagen wird es demnächst hier in einen gesonderten Artikel geben. Da der Chariot Corsaire XL leider nur mit Hängematten in der Lage ist als Schlafwagen zu fungieren und meine beiden Kleinen, da schon lange nicht mehr rein passen, konnte ich sie nicht mehr auf die Läufe mitnehmen. Denn wenn sie wach sind, wollen sie lieber selbst laufen als zwei Stunden geschoben zu werden.

Die Probleme, die ich mit dem Brooks Ghost 8 GTX hatte, konnte ich mittlerweile beheben. Fazit hier: Sie funktionieren nicht zusammen mit den Alphapace PaceLocks. Sobald ich wieder auf die original Schnürsenkel gewechselt hatte, waren die Druckstellen weg.

Januar:    241km (26 Einheiten ->  9,3km Ø, Running-Index: 56)

Da es im Januar mit dem Tempo in den Läufen noch nicht so geklappt hat, verschiebe ich das mal auf März. Erstmal gesund bleiben und bei den nassen, kalten Temperaturen im Training nicht zu sehr anstrengen. Auf jeden Fall merke ich das Training mit dem Zwillingsjogger ganz gut – die Beanspruchung auf 21km ist schon nochmal eine andere, sind es ja immerhin rund 40kg Gewicht (Wagen und Kids), die ich da vor mir her schiebe.

 


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.