Moinks and Chicken-Lollies

Viele werden sich bestimmt fragen: „Was ist denn ein Moink?“ Nun, die Antwort ist recht simpel: Ein Moink ist ein Hackfleischbällchen aus reinem Rinderhack (das „Moooo“) ummantelt mit Speckstreifen vom Schwein (das „oink“). Die Zubereitung an sich ist auch nicht sonderlich schwer, aber der Geschmack ist fantastisch. Man nehme:

  • 500 g Rinderhack
  • 1 Packung Bacon
  • 1 EL Rub
    • 3 Teile Paprika
    • 1/2 Teil Salz
    • 1/4 Teil Pfeffer
    • 1/4 Oregano
    • 1/4 Knoblauch
    • 1/4 Rosmarin
    • 1/4 Thymian

Rinderhack mit Rub vermischen und zu kleinen Bällchen formen mit Bacon umwickeln und ab auf den Grill bei rund 140 Grad Celsius für 45 Minuten. Nach dieser Zeit mit einer BBQ Soße (basierend auf 6th Street Red & Wet allerdings etwas zuckerreduzierter – also ohne Cola, damit wird sie dickflüssiger) bestreichen und noch etwas weiter grillen lassen. Man kann die Moinks einfach als Fingerfood reichen.

Moinks und Chicken-Lollies

 Die Chicken-Lollies sind an sich keine Neuerfindung. Was sich zu normalen Hähnchenkeulen ändert ist zum einen die Vorbereitung – hier nimmt man einen Großteil dessen vor dem Grillen bereits weg, was sowie niemand essen wird. Um den Knorpel und die Sehnen am Knochen zu entfernen, schneidet man einfach mit einem sehr scharfen Messer einmal rund um den Knochen durch die haut und die Sehnen und schiebt dies nach oben zum Knorpel, hier muss man vermutlich noch etwas mit dem Messer helfen um den Knorpel vom Knochen zu trennen. Übrig bleibt jetzt Keulchen mit etwas Haut und viel Fleisch. Diese reibt man mit einem trocken Rub

  • 1 Teil Paprika
  • 3/4 Teil Senfpulver
  • 1/2 Teil Salz
  • 1/4 Teil Knoblauchpulver
  • 1/4 teil Zwiebelpulver
  • 1/2 Teil Pfeffer
  • 1/8 Teil Chilipulver

ein und legt sie für gut 45 Minuten bei 140 Grad Celsuis auf den Grill. Während dieser Zeit kann man die Glasur

  • 2 Teile Sojasosse
  • 2 Teile Whiskey
  • 1 Teil Ahornsirup oder Honig
  • 1 Teil Butter

leicht köcheln lassen bis die Butter sich mit den restlichen Zutaten verbunden hat. Gegen Ende der Grillzeit, die Hähnchen mehrfach damit einpinseln und zusehen wie die Haut knusprig wird.