Containerisierung – Deployment von Softwarelösungen für agile IT-Entwicklungsumgebungen

Veröffentlicht von Oliver am

Mit der Formel „Runs here, runs everywhere“ lassen sich Flexibilität und dynamische Skalierbarkeit in der Bereitstellung sowie im laufenden Betrieb realisieren. Implementation, Wartung und Updates von Applikationen und Services gehören zu den klassischen Fallstricken für IT-Entwickler: In der Entwicklungsumgebung lief noch alles tadellos – und nach dem Go-live beim Kunden hakt das System, weil irgendeine Kleinigkeit in der IT-Umgebung der Anwender unvorhergesehene Folgen hat. Abhilfe verspricht die Container-Technologie: Container versetzen Softwareentwickler in die Lage, ihre Applikationen und Services zu paketieren, also alle zur Ausführung unverzichtbaren Elemente in eine gemeinsame Box zu stecken. Solch eine Lösung enthält deshalb bereits alles, was für die einfache Bereitstellung und den reibungslosen Betrieb der Lösung benötigt wird. Damit eignet sich der Container-Ansatz für eine Vielzahl unterschiedlicher Einsatzszenarien: Container unterstützen Entwickler bei der Umsetzung von komplexen Microservice-Architekturen ebenso wie bei der Arbeit nach dem DevOps-Modell.

Den gesamten Artikel hier lesen.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.