Sauerkraut als Nudelsoße

Veröffentlicht von DeHejner am

Wer Sauerkraut liest, wird vermutlich an den besonderen Geschmack denken. Ich mag es auch in der klassischen Variante einfach erwärmt. Aber als Variante zur Beilage bei Nudelgerichten, liebe ich es. Und es braucht auch gar nicht viel. Mit 500 Gramm Sauerkraut kann man zwischen zwei und vier Personen satt bekommen, je nachdem wie viel Nudeln sie dazu essen. Bei uns reicht es für zwei. Das Sauerkraut wird mit einem Sieb von der Flüssigkeit befreit und und anschließend mit rund 100 Milliliter Milch und 100 Gramm Frischkäse in einem Topf langsam erwärmt. Je nach gewünschter Schärfe geben wir noch gut einen Teelöffel Harissa hinzu. Alternativ geht hier auch etwas Paprikapulver. Das ganze wird beim Erwärmen miteinander vermischt und am Ende mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Wer möchte kann nun mit 150 Gramm Erbsen und / oder etwas Knoblauch das ganze erweitern. So lange warm halten, bis die Nudeln fertig sind und zusammen mit etwas Reibekäse servieren.

Sauerkraut
Sauerkraut als Beilage

Kategorien: FoodHobbies

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.