Running Juni

Veröffentlicht von DeHejner am

Gerade ein paar Tage wieder aus Berlin zurück, ist der Monat auch schon rum und das erste halbe Jahr 2019 vorbei. Wenn ich so in meinen Kalender schaue, dann fängt mein offizieller Trainingsplan für den Lochness Marathon im Oktober in zwei Wochen an. Und ich habe das Gefühl, dass es diesmal härter wird als letztes Jahr für den Koberstädter Waldmarathon. Obwohl ich ja beim 50. Melibokuslauf ganz gut dabei war, habe ich diesmal wirklich Respekt vor den langen Läufen. Aber lasst mich erst einmal zurück blicken auf den Juni.

Wir (meine Frau und ich) waren das erste Mal seit dem die Kinder auf der Welt sind gemeinsam Abends auf einer Party. Und es war gut. Wir konnten das noch. Und wir konnten das völlig entspannt machen. Dank Oma und Opa, die an dem Abend bei unseren beiden (B)Engelchen geblieben sind wussten sie genau, dass jemand da ist und konnten in Ruhe schlafen. Sogar so gut, dass sie am nächsten Morgen toll früh aufgewacht waren und beste Laune hatten. Herrlich! Ganz lieben Dank an Oma und Opa! Als nächstes wollen wir tagsüber eine Wanderung machen. Ich bin schon gespannt und freue mich drauf.

Produkttester für die neuen Manner Zarties.

Viermal konnte ich diesen Monat bereits MdRzA (Mit dem Rad zur Arbeit) fahren. Ein gutes Training für den Hintern und ein noch besseres alternatives Training für die Beine. Auch das alte Rad hält immer noch sehr gut durch. Die Kalorien konnte ich ganz gut wieder auftanken, denn ich bin als Produkttester für Manner Zarties ausgewählt worden und habe eine große Kiste mit ganz vielen leckeren Waffeln bekommen. Wir haben auch schon fast alle durchprobiert mit allerdings eher durchschnittlichem Ergebnis – bei hohen Erwartungen an die neuen Süßigkeiten. Erdbeere schmeckt leider sehr künstlich, die Vanille ist ganz gut aber zu wenig Füllung und bei Salted Caramel schmeckt man leider gar nicht viel, was man eigentlich isst. Bleibt noch Nougat, die hoffentlich so schmecken wie die normalen Manner Schnitten, die man so kennt.

Auf dem Weg zur Konfirmation. Wir freuen uns auf Kuchen, Fleisch und einen ganzen Tag im Gemeindehaus.

Kalorien und Ernährung war diesen Monat eh ein Thema. Auf der Konfirmation meines Patenkindes gab es ein wundervolles Kuchenbüffet. Aber nicht nur dort. Auch auf dem Marktplatzfest, dem Reitfest und auf der Dienstreise nach Berlin. Berlin war überhaupt toll. Das Wetter war bombastisch und ich habe den noch halbwegs kühlen Morgen für eine kleine Runde durch den Tierpark genutzt. Und ich war nicht alleine. Witzig als ich auf die Strava Segmente schaute und dort auf Rang 4.293 auftauchte. Zu Hause auf meinen üblichen Runden laufen meist nur so um die 30 Leute und ich bin meist unter den ersten 3 bis 10 zu finden. Im Tierpark ist eben etwas mehr los. Aber es ist auch sehr nett dort zu laufen. Auch eine Runde Sightseeing gehört dazu:

Berliner Reichstag
Brandenburger Tor
Und wieder zurück mit dem Flieger

Ach so. Ja. Gelaufen bin ich auch. Rund 240 Kilometer habe ich trotz der vielen anderen Aktivitäten zusammen bekommen. Ein bis zwei Läufe waren dabei, die da etwas in Erinnerung geblieben sind. So meine Hitzeschlacht an einem heißen Samstag Nachmittag. Hier habe ich dann spontan von HM Distanz auf 18 Kilometer verkürzt weil es einfach zu viel war. #AlleVernünftig ! Team Real #RunningWithTwins ist weiterhin ab und an mal unterwegs. Gerade gestern sind wir diesmal sogar zusammen mit der Mama auf eine toll Runde gestartet: 7 Kilometer in gut 50 Minuten. Natürlich mit vielen Trink- und einer Traubenzucker-Pause. Wir brauchen ja Energie, gie, gie für die Batterie, rie, rie! Zur Belohnung gab es Abends Burger. Aus zeitgründen leider mit gekauften (Vollkorn) Brötchen dafür aber für die Kids mit Bio Regional Rinder Hack und für mich und Mama das erste mal als vegane Variante mit einem selbstgemachten Falafel Pattie. Beim Frittieren hätte ich etwas mutiger sein können aber vom Geschmack her schon super lecker und wird bestimmt wiederholt werden.

Falafel Burger

Was ich sonst noch so machen werde? Folgt mir doch einfach auf Twitter oder Facebook.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.