Laufmonat Dezember 2018

Veröffentlicht von DeHejner am

Nur in einem ruhigen Teich spiegelt sich das Licht der Sterne.

Wie bereits im November angekündigt, hat mich diesen Monat die Erkältung erwischt. Und nicht nur diese. Hatte ich die erste Woche noch mit Halsschmerzen zu kämpfen und habe deswegen vernünftigerweise das laufen sein gelassen, investierte ich diese gewonnene Zeit nicht zur Ruhe, sondern zum Arbeiten. Bis ich dann am 8. Dezember meinen ersten Warnschuss erhalten habe. Mit einem Kreislaufkollaps in der Nacht und einem zweiten am Vormittag und dadurch bedingten Sturz auf den Kopf, wurde mir aufgetragen mal ein wenig langsamer zu machen. Dankend nahm ich das Angebot an, gehorchte und bereitete mich entspannt auf das kommende Weihnachtsfest mit der Familie vor.

Als dann vor Heiligabend alles wieder passte, wagte ich mich mit kurzen, langsamen Läufen wieder vor die Tür und konnte so noch ein paar Kilometer einsammeln. Hauptsächlich zum Spaß und ohne große Ziele. Leider schlug nach den Feiertagen dann erneut der Erkältungshammer zu und legte mich bis zum neuen Jahr lahm. Aber auch diese Zeit konnte ich nutzen und mir schon mal ein paar Gedanken für das nächste Jahr machen. Aufschreiben was denn so interessant sein könnte und was auf jeden Fall kommen wird.

Dezember:   63km ( 5 Einheiten -> 12,5km Ø, Running-Index: 59)

Wie wird es im nächsten Jahr weiter gehen? Ich habe mir definitiv ein paar Veränderungen vorgenommen, die ich gerne umsetzen möchte:

  • Keine Herausforderungen mehr bei Strava annehmen
  • Die Teilnahme am #kmspiel wird mit sehr großer Wahrscheinlichkeit in 2019 bei mir ruhen
  • Trainingsläufe, die nicht direkt einer Vorbereitung dienen sind alle optional – 2019 wird kein Jahr der Kilometer-Rekorde werden
  • Etwas mehr Alternativtraining (Radfahren, Schwimmen, Seilspringen, etc.)

Ob ich das alles schaffe, oder ob es spontan dann doch wieder das eine oder andere gibt, werde ich sehen. Ich möchte beim Sport so frei sein wie nur möglich und weg von diesem Zwang!

Kategorien: Laufen

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.