Laufend spenden: KinderPalliativTeam Südhessen

Veröffentlicht von DeHejner am

Im Jahr 2017 konntet ihr von mir ab und an einen Hinweis lesen, dass ich meine gelaufenen Wettkampfkilometer über I run for life an das KinderPalliativTeam Südhessen spenden konnte. Das war sicherlich nicht viel aber zumindest eine kleine Möglichkeit. Diese Jahr gibt es die Möglichkeit leider nicht mehr, daher habe ich mir bereits Anfang des Jahres Gedanken gemacht, wie ich die wichtige Arbeit dieser Organisation unterstützen kann. Aus diesem Grund suche ich ab sofort Laufsponsoren. Die Laufsponsoren können sich mit einem Betrag an meine gelaufenen Kilometer (Gesamt-Jahres-Kilometer oder Wettkampf-Kilometer) hängen. Ich sammel den Betrag von allen Sponsoren, stocke ihn dann entsprechend auf (unter anderem wird ein großer Teil meiner Geburtstagsgeschenke dort landen) und übergebe dies dann an das Team in Frankfurt. Die Sponsoren möchte ich gerne hier auf der Seite veröffentlichen – sofern man dies möchte, gerne auch als Pseudonym. Ich würde mich sehr freuen, wenn hier viele mitmachen würden. Jeder noch so kleine Betrag wird angenommen! Einen Überblick über meinen Kilometerstand könnt ihr natürlich jederzeit auf Strava und Polar einsehen – genommen wird der Stand von Polar, da hier alle Trainingseinheiten gespeichert sind.

Wie funktioniert das genau?

Ihr meldet euch bei mir auf einem der folgenden Wege

und teilt mir mit, wie ihr mich unterstützen wollte

  • Sponsor für Jahres-Kilometer (ca. 3.000)
  • Sponsor für Wettkampf-Kilometer (ca. 150)

und mit welchem Betrag

  • zwischen 1 Cent und x Euro

und ob ihr hier mit Namen, Pseudonym oder ohne Nennung gelistet werden wollt.

Am Jahresende teile ich euch dann mit, wie hoch der Betrag geworden ist und ihr schenkt mir das Geld (Bar, Banküberweisung oder PayPal als Freunde-Option). Ich sammele alles ein und werde dies dann mit meinem aufgestocktem Betrag an das KinderPalliativTeam Südhessen weiter geben.

Helft mir zu helfen!

Damit ihr eine Vorstellung habt, was hier zusammen kommen kann, ein paar Beispiele:

Geschätzte Jahres-Kilometer 3.000 bei einem Sponsorenbetrag von 5 Cent sind dies 150 Euro

Vermutlich 150 Wettkampf-Kilometer bei einem Sponsorenbetrag von 10 Cent sind 15 Euro

Die Sponsoren

#01 Hans-Uwe Klein                    
#02 Michael Müller @Coolfire1982      
#03 Familie Baar und Zehfuß           
#04 Christoph Harrant                 
#05 Anonym                            
#06 Michael Bösing                    
#07 Volker Lutz                       
#08 Antje @atoemchen68                
#09 Alexandra Götz                    
#10 Andreas Partschefeld              
#11 Stephan Phul                      
#12 Eva & Erich Hoffmann              
#13 Carmen Nickel                     
#14 Gerlinde und Reinhard Nickel      
#15 Familie Tanja und Jürgen Flauaus  
#16 Familie Bucher und Zitiello       
#17 Familie Ebeling und Fröhlich      
#18 Familie Eck                       
#19 Familie Riedel                    
#20 Anonym                            
#21 Sebastian Bubenzer                
#22 Anonym                            
#23 Elke Klein

Warum das KinderPalliativTeam Südhessen? Ich finde die Arbeit des Teams enorm wichtig. Ich hoffe, dass wir nie in die Situation kommen werden ihre Hilfe zu brauchen, möchte denen, die in dieser Situation sind aber zumindest helfen, sich um das Finanzielle weniger Sorgen machen zu müssen.

Vor fast genau drei Jahren wurde meine Basis dessen was ich als Stress und Notfall kennen gelernt habe neu eingeordnet. Das was ich in den ersten Tagen in der FIPS und Neonatologie in UniversitätsKlinikumHeidelberg gerade in den ersten Tagen in denen mein Kleiner intensiv behandelt wurde miterleben durfte hat mir ein anderes Bild von dem was zählt gezeigt. Ein Notfall ist für seit dem etwas anderes, Stress hat ein neues Gesicht bekommen. Wer einmal erlebt, was Ärzte und das gesamte Personal in der Intensivstation täglich aushalten müssen, wird mir hier zustimmen. In diesen ersten Tagen ist mir bewusst geworden, wie wichtig die Aufgaben sind, die die Menschen dort machen. Auf das KinderPallaitivTeam Südhessen bin ich dann über Bianka gekommen, die Berichte der Eltern sind mir sehr ans Herz gegangen und ich habe für mich entschieden, dass ich hier helfen möchte. Und ich würde mich wirklich freuen, wenn viele mich unterstützen würden.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.