Laufmonate Januar bis Juli 2016

Veröffentlicht von DeHejner am

Mit dem Monat August werde ich mir vornehmen, zumindest einmal monatlich eine kleine Zusammenfassung dessen was ich erlebt habe aufzuschreiben.

Das Jahr 2016 war ziemlich veränderungsreich. Im Januar noch sehr viel auf dem Laufband unterwegs gewesen, gegen Mai eine größere Pause eingelegt wegen starker Erkältung und zur Mitte des Jahres dann richtig Fahrt aufgenommen (Wettkampf: Melibokuslauf) mit dem Ziel #JobAndRock Halbmarathon Ende September in Bensheim.

Aber nun mal ein paar Daten:

Januar:  116km (12 Einheiten ->  9,7km Ø, Running-Index: --)
Februar: 125km (13 Einheiten ->  9,7km Ø, Running-Index: 57)
März:    162km (17 Einheiten ->  9,6km Ø, Running-Index: 58)
April:   172km (14 Einheiten -> 12,3km Ø, Running-Index: 61)
Mai:      52km ( 4 Einheiten -> 13,0km Ø, Running-Index: 61)
Juni:     71km ( 6 Einheiten -> 11,9km Ø, Running-Index: 52)
Juli:    185km (14 Einheiten -> 13,2km Ø, Running-Index: 55)

trainingsbericht_2016_01-07

Dazu kommt dann noch das Erlebnis mit meinen beiden Kleinen und dem Zwillingsjogger unterwegs sein zu können. Angefeuert von den Kids mit einem freundlichen „Hallo!“ an anderen Läufern vorbeizuziehen macht schon irgendwie Laune. Gelernt habe ich allerdings, dass ich noch etwas mehr auf meinen Körper hören muss. Die Leistungsabforderung aus 2015 – immer schneller und schneller – sowie die Steigerung der Distanz ab April haben sicherlich dazu beigetragen, dass ich fünf Wochen Pause wegen Erkältung einlegen musste. Aktuell laufe ich nicht mehr ganz so schnell (4:50 Min/km anstatt der 4:35 Min/km) bringen mich Distanzmäßig auf jeden Fall sehr viel weiter. Und dass ich das Tempo auf 10km abrufen kann, hat man am #Fischerestlauf gesehen.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.