Laufpause – beendet!

Veröffentlicht von DeHejner am

Leider habe ich nach meinem ersten Halbmarathon leichte bis mittelschwere Schmerzen im rechten Fuß gehabt. Deswegen hatte ich mir selbst eine Woche Pause verordnet. Das hatte allerdings nicht viel gebracht und der Besuch beim Arzt brachte die erste Vermutung: „Verdacht auf Ermüdungsbruch“, in der Radiologie wurde dies dann allerdings etwas widerlegt, denn auf dem Röntgenbild war zum Glück kein Riss oder Bruch im rechten Aussenfußknochen zu sehen.

Fuss Roentgen Metatarsale 5 hoch

Metatarsale 5 hoch

Fuss Roentgen Metatarsale 5 flach

Metatarsale 5 flach

Daraufhin wurde mir dann empfohlen ein Termin zum MRT zu machen – worauf ich allerdings mind. zwei Wochen warten muss. Fischerfestlauf ist für mich somit leider auch gestrichen, denn der Arzt hat mir weitere vier Wochen Zwangspause verordnet. Fällt mir ehrlich gesagt etwas schwer, aber was sein muss, muss sein. Egal wie es ausgeht, ich werde wahrscheinlich Einlagen in den Laufschuhen benötigen.

Tagebuch:

  • 10.07.2015: Erster Halbmarathon: Abends leichte Schmerzen im rechten Fuß
  • 11.07.2015: Aufgewacht mit mittelschweren Schmerzen; Start Behandlung mit Diclofenac; Start Laufpause
  • 14.07.2015: Leichte Schmerzen beim Auftritt; Trotzdem Rundgang um und durch Saarlouis (10-15km)
  • 15.07.2015: Weiterhin leichte Schmerzen; Trotzdem Rundgang durch Zweibrücken (ca. 5-8km)
  • 16.07.2015: Besuch beim Arzt; Verdacht auf Ermüdungsbruch; Besuch Radiologie Heppenheim: Kein Bruch oder Riss im Metatarsale 5; Erste Therapie Pulsierendes Magnetfeld; Start Einnahme von Aufbaukalk; Keine weitere Behandlung mit Diclofenac
  • 18.07.2015: Erster Tag ohne merkliche Schmerzen im Fuß; Weiterhin Ruhe und sehr wenig Bewegung
  • 20.07.2015: Zweite Therapie Pulsierendes Magnetfeld
  • 22.07.2015: Dritte Therapie Pulsierendes Magnetfeld; Besuch Radiologie Weinheim: MRT Ergebnis ohne Befund – keine Schädigung des Knochens – Vermutung: Leichte bereits verheilte Knochenhautentzündung
  • 23.07.2015: Nur noch leichte Druckempfindlichkeit der betroffenen Stelle am Fuß; Weiterhin Schonung des Fußes
  • 24.07.2015: Traumeel gespritzt und Einlagen verschrieben bekommen; „Pieksen“ nur noch bei extremen Druck auf die entsprechende Stelle; Vierte Therapie Pulsierendes Magnetfeld
  • 28.07.2015: Fünfte Therapie Pulsierendes Magnetfeld
  • 29.07.2015: Wieder mit leichtem Laufen angefangen; Hoffen, dass der Fuß sich nicht meldet…
  • 30.07.2015: Der Fuß hält und macht keine Mucken; Sechste Therapie Pulsierendes Magnetfeld
  • 31.07.2015: Siebte Therapie Pulsierendes Magnetfeld

Ich hoffe, ich kann ruhigen Gewissens sagen: Überstanden!


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.