Dorade mit Kohlrabi-Pommes

Dorade mit Kohlrabi-Pommes
Rezept drucken
Low-Carb Gericht, welches recht schnell und einfach zuzubereiten ist.
Portionen Vorbereitung
2 Personen 30 Minuten
Kochzeit Wartezeit
30 Minuten 0 Minuten
Portionen Vorbereitung
2 Personen 30 Minuten
Kochzeit Wartezeit
30 Minuten 0 Minuten
Dorade mit Kohlrabi-Pommes
Rezept drucken
Low-Carb Gericht, welches recht schnell und einfach zuzubereiten ist.
Portionen Vorbereitung
2 Personen 30 Minuten
Kochzeit Wartezeit
30 Minuten 0 Minuten
Portionen Vorbereitung
2 Personen 30 Minuten
Kochzeit Wartezeit
30 Minuten 0 Minuten
Zutaten
Dorade
Pommes
Rezept Hinweise

Für die Kohlrabi-Pommes schälen wir die Kohlrabi und schneiden diese in pommesförmige Streifen. Den Backofen heizen wir auf ca. 200 Grad an. Während der Vorwärmphase vermengen wir die Pommes mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver (Verhältnis 2-1-5). Das Olivenöl verteilen wir auf dem Backblech, verteilen die Pommes darauf und schieben es für 25-30 Minuten in den Backofen bis sie leicht dunkelbraune Spitzen haben.

Die Dorade wird gut entschuppt und abgewaschen, der Bauchraum noch etwas aufgeschnitten und innen mit ca. 1-2 Esslöffel Meersalz, ein wenig frisch gemahlenen Pfeffer, ein bis zwei Zweige Rosmarin und einer bis zwei zerdrücke Knoblauchzehen gefüllt. Das ganze packen wir in Alufolie und schieben es in etwa 5-10 Minuten später zu den Pommes in den Ofen.

Danach nur noch auspacken, aufteilen und: Guten Appetit!

Dieses Rezept teilen
 

Antipasti und Ofengemüse

Antipasti und Ofengemüse
Rezept drucken
Das Gemüse am besten nach Saison, regional und frisch einkaufen! Kalte Antipasti kann man recht einfach auf den Resten von warmen Ofengemüse herstellen. Alle der obigen Zutaten kann man mischen oder einzeln zubereiten. Bei der gemeinsamen Zubereitung sollte man bedenken, dass einige der Gemüsesorten unterschiedliche Garzeiten haben. Für alle zusammen gilt erst einmal den Backofen auf rund 200 Grad vorzuheizen und ein Backblech mit Olivenöl dünn zu bestreichen.
Portionen Vorbereitung
2 Personen 30 Minuten
Kochzeit Wartezeit
20 Minuten 1 Tag (Antipasti)
Portionen Vorbereitung
2 Personen 30 Minuten
Kochzeit Wartezeit
20 Minuten 1 Tag (Antipasti)
Antipasti und Ofengemüse
Rezept drucken
Das Gemüse am besten nach Saison, regional und frisch einkaufen! Kalte Antipasti kann man recht einfach auf den Resten von warmen Ofengemüse herstellen. Alle der obigen Zutaten kann man mischen oder einzeln zubereiten. Bei der gemeinsamen Zubereitung sollte man bedenken, dass einige der Gemüsesorten unterschiedliche Garzeiten haben. Für alle zusammen gilt erst einmal den Backofen auf rund 200 Grad vorzuheizen und ein Backblech mit Olivenöl dünn zu bestreichen.
Portionen Vorbereitung
2 Personen 30 Minuten
Kochzeit Wartezeit
20 Minuten 1 Tag (Antipasti)
Portionen Vorbereitung
2 Personen 30 Minuten
Kochzeit Wartezeit
20 Minuten 1 Tag (Antipasti)
Zutaten
Gewürze
Rezept Hinweise

Paprika wird am besten halbiert und mit der Hautseite nach oben auf das Backblech gelegt. Diese Seite mit Öl bestreichen und nach belieben mit Salz, Pfeffer und der Kräutermischung würzen. Für ca. 15-20 Minuten in den Backofen bis die Haut sehr dunkel und fast schwarz wird.

Zucchini der länge nach in max. 1 cm dicke Streifen schneiden und nebeneinander auf das Backblech legen. Auch hier mit Öl bestreichen und nach belieben mit Salz, Pfeffer und der Kräutermischung würzen. Für ca. 10-15 Minuten in den Backofen bis sie leicht glasig erscheinen.

Auberginen der länge nach in max. 1 cm dicke Streifen schneiden und nebeneinander auf das Backblech legen. Auch hier mit Öl bestreichen und nach belieben mit Salz, Pfeffer und der Kräutermischung würzen. Für ca. 10-15 Minuten in den Backofen bis sie leicht glasig erscheinen.

Champignons je nach Größe halbieren oder vierteln, so dass es in etwa daumengroße Stücke gibt. Diese mit Öl und den Gewürzen in einer Schüssel mischen und auf dem Backblech verteilen. Für ca. 15-20 Minuten im Backofen garen, bis die Oberfläche etwas hutzelig ist.

Zwiebeln sollten recht groß sein, in etwa so wie eine kleine Faust. Diese dann vierteln, die einzelnen Lagen trennen und mit Öl und Gewürzen in einer Schüssel mischen. Auf dem Backblech verteilen für ca. 15 Minuten im Backofen garen bis sie sich die Spitzen leicht bräunen.

Als Ofengemüse das ganze direkt aus dem Backofen essen, mehr brauch es nicht. Für die Antipasti das warm Gemüse in einer verschließbaren Box noch mit etwas Balsamico marinieren, eine Nacht im Kühlschrank aufbewahren und noch einmal mit der abgesetzten Flüssig durchmischen und für ca. 30 Minuten Zimmertemperatur annehmen lassen. Guten Appetit!

Dieses Rezept teilen
 

Gartemperaturen

Weil ich immer wieder auf der Suche nach Gartemperaturen bin – vor allen bei Dingen, die ich nicht jeden Tag mache, habe ich mal mit einer eigenen Sammlung angefangen.

Schwein

  • Bauch gefüllt durch 70 – 75°
  • Braten / Schinken 80 – 85°
  • Brustspitz 85°
  • Burgunderschinken 64 – 68°
  • Eisbein durch 80 – 85°
  • Filet 65 – 70°
  • Hals 75°
  • Haxe 80 – 85°
  • Haxe, gebraten durch 80 – 85°
  • Haxe, gepökelt durch 75 – 80 °
  • Kamm durch 70 – 75°
  • Kassler saftig 60 – 62°
  • Kassler durch 60 – 68°
  • Kassler Aufschnitt rosa 55 – 60°
  • Keule / Schlegel durch 75°
  • Kochschinken sehr saftig 64 – 68°
  • Kopf durch 75 – 82°
  • Kotelett 68°
  • Leberkäse 72°
  • Nacken durch 70 – 75°
  • Rippchen durch 65 – 70°
  • Rücken 55 – 58°
  • Rücken leicht rosa 65 – 70°
  • Schinken hellrosa 65 – 68°
  • Schinken durch 75°
  • Schinken im Brotteig 65 – 70°
  • Schulter 75°
  • Schulter durch 75°
  • Spareribs 85°
  • Spareribs durch 65°
  • Steak 68°
  • Wammerl durch 80 – 85°
  • Zunge durch 85 – 90°

Geflügel

  • Ente durch 80 – 90°
  • Entenbrust rosa 62 – 65°
  • Gans rosa 75 – 80°
  • Gans durch 90 – 92°
  • Gänseleber-Pastete (Foie gras) 45°
  • Hähnchen durch 80 – 85°
  • Hähnchenbrust 72°
  • Hühnchen 80°
  • Poulet 85°
  • Pute durch 80 – 90°
  • Truthahn durch 80 – 85°

Lamm

  • Lamm durch 79 – 85°
  • Keule rosa 70 – 72°
  • Keule 82 – 85°
  • Rücken rosa 60 – 62°
  • Rücken 68°
  • Hammel
  • Keule leicht rosa 75 – 78°
  • Keule durch 82 – 85°
  • Rücken leicht rosa 70 – 75°
  • Rücken durch 80°

Rind

  • Braten 80 – 85°
  • Brust durch 90 – 95°
  • Entrecote 56°
  • Filet, Roastbeef englisch 55 – 57°
  • Filet, Roastbeef medium 58°
  • Roastbeef 53°
  • Roastbeef medium 55 – 60°
  • Rose durch 85 – 90°
  • Sauerbraten 85°
  • Tafelspitz 90°

Kalb

  • Braten durch 68 – 74°
  • Braten, gefüllt 70°
  • Brust 75 – 90°
  • Brust (gefüllt/ausgelöst) durch 75 – 78°
  • Frikandeau durch 78°
  • Haxe 80 – 85°
  • Keule 78°
  • Nierenbraten 75 – 80°
  • Nuss 78°
  • Oberschale durch 78°
  • Rücken hellrosa 60 – 70°
  • Schlegel durch 78°
  • Schulter durch 75 – 80°
  • Schulterbraten 74°

Sonstige

  • Ballotinen 65°
  • Fleischkäse 70°
  • Galantinen 65°
  • gefüllte Braten 70 – 75°
  • Pasteten 72 – 74°
  • Terrinen stabil 60 – 70°

Wild

  • Hirschrücken rosa 54 – 60°
  • Rehbraten durch 75 – 80°
  • Rehrücken rosa 50 – 60°
  • Rehrücken, gespickt 58 – 60°
  • Wildschweinbraten durch 75 – 78°
  • Wildschweinfilet leicht rosa 60 – 62°
  • Wildschweinkeule 75°

Fisch

  • Forelle 65°
  • Hecht 63°
  • Lachs 60°
  • Mousse de Poisson 65°
  • Rotbarsch 55°
  • Seeteufel glasig 55 – 60°

Backwaren

  • Teigtemperatur vorher 27°
  • Brot 94 – 98°
  • Biskuit 100°
  • Käsekuchen 84 – 86°
  • Käsekuchen (Masse vorher) 27°
  • Kuchen 94°
  • Sandkuchen 96°

 


Quellen: